Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Inhalt

LiteraturFieber mit Frank Goyke

Datum:

25.03.2024

Uhrzeit:

18.00 bis 19.30 Uhr

Ort:

Filmpalast Oranienburg, Berliner Straße 40, 16515 Oranienburg

Kosten:

8 €
in bar vor Ort

Termin exportieren

Frank Goyke wurde 1961 in Rostock geboren. Von 1983 bis 1988 studierte er Theaterwissenschaften in Leipzig und war danach als Redakteur und Lektor in Berlin tätig. Als Dramaturg an einem Berliner Off-Theater arbeitete er von 1991 bis 1996. Seit 1997 ist er freier Schriftsteller, Lektor und Herausgeber in Berlin. Frank Goyke veröffentlichte seit 1992 mehr als zwanzig Bücher, darunter zahlreiche Kriminalromane und Sachbücher. Sein Roman „Dummer Junge, toter Junge” wurde 1996 mit dem Krimipreis „Marlowe” der Raymond-Chandler-Gesellschaft als bester deutschsprachiger Kriminalroman ausgezeichnet. Bereits für seinen zweiten Kölling-Roman „Grüße vom Boss” wurde Goyke für den renommierten Krimipreis Glauser nomieniert. Er liest aus seinem                                                                               letzten Kriminalroman „Saat der Wut“. 

Buchcover Frank Goyke Saat der Wut

 „Saat der Wut“

Am Gedenkstein für Sinti und Roma in Berlin-Marzahn wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, ihr Körper und die Gedenkstätte sind mit roter Farbe beschmiert – und mit Hakenkreuzen. Schnell ist klar, dass es sich bei der Ermordeten um Marija Subotic handelt, eine Roma-Aktivistin und Politikerin der Linkspartei. Das Team um den neuen Ermittler Jasper Akkermann muss tief in politische und historische Hintergründe eintauchen. Die Recherchen führen sie ins rechte Milieu.

„Saat der Wut” ist ein clever konstruierter Krimi, in dem der Erfolgsautor Frank Goyke gesellschaftspolitische Themen spannend verpackt.